Cervicobrachialgie

Als Cervicobrachialgie (Cervix = Hals, Brachium = Oberarm, Algos = Schmerz) bezeichnet man Schmerzen, die von der Halswirbelsäule ausgehen und in den Arm ausstrahlen. Es handelt sich hierbei um keine Diagnose, sondern vielmehr um eine Symptombeschreibung.

Die Ursachen einer Cervicobrachialgie sind vielschichtig. So kann z.B. eine entzündliche Erkankung oder eine akute Verletzung an der Halswirbelsäule für die Beschwerden verantwortlich sein. Weitere häufige Ursachen können sein:

  • "Blockierungen" einzelner Wirbelsäulensegmente,
  • Muskelverspannungen,
  • altersbedingte Veränderungen an der Wirbelsäule,
  • Bandscheibenvorfälle,
  • Arthrose an den Wirbelgelenken (Spondylarthrose),
  • rheumatische Erkrankungen,
  • Tumore.

Die Symptome einer Cervicobrachialgie treten meist nur einseitig auf (Schmerzen an der Schulter, am Oberarm und im Halswirbelsäulenbereich) und können plötzlich oder auch schleichend kommen. Zudem können im Arm, der Hand und den Fingern Kribbeln, Taubheit oder andere Mißempfindungen zu spüren sein.

Haben Sie Schwierigkeiten beim Verständnis der Texte?
Kein Problem: In unserem hauseigenen Wiki erhalten Sie einen Überblick über alle wichtigen Begrifflichkeiten.

Zum Wiki

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Jetzt Kontakt aufnehmen.